Im Alltag gibt es viele Situationen, die uns anstrengen oder ärgern und unseren Gesichtsausdruck verspannen lassen. Die Botschaft an unser Gehirn ist Stress.

Wir können unser System aber auch “austricksen”, indem wir uns bewusst zulächeln.

60 Sekunden reichen schon aus, um einen positiven Effekt zu bewirken indem du deinen stressigen Gedankenfluss stoppst..

Egal, ob du am Arbeitsplatz sitzt, im Auto, oder durch die Stadt gehst…du kannst ein Lächeln auf deine Lippen schicken.

  • Lächeln macht sympathisch und schafft Nähe.
  • Lächeln entspannt 17 deiner Gesichtsmuskeln.
  • Lächeln signalisiert Entspannung und fördert die Ausschüttung von Endorphinen.

Du kannst dir für die folgende Übung einen Wecker für eine Minute stellen, damit du ganz entspannt bist und die Zeit nicht “im Auge” behalten musst.

Hast du die Gelegenheit eines ruhigen Platzes

dann schließe deine Augen

sitze oder stehe in gerader Körperhaltung

und lass dein Kinn etwas zur Brust sinken,

so dass sich auch deine Halswirbelsäule entspannen kann.

 

Und lächle dir für die nächsten 60 Sekunden zu.

 

Atme dabei ruhig ein und aus,

beobachte deinen Atem.

 

Wenn Gedanken kommen,

dann lasse sie ziehen wie Wolken

und kehre wieder zu deinem Atem zurück.

 

Lass deinen Atem noch etwas tiefer werden

und atme in deinen Bauch

 

Lächle dir weiterhin zu….

 

Nimm zum Abschluss noch einen tiefen Atemzug und öffne dann langsam wieder deine Augen.

Spüre nach, wie sich deine Atmung, dein Körper oder auch deine Stimmung verändert hat. Du kannst dich auch entschließen, das Lächeln noch einige Zeit beizubehalten…

Probiere es aus, wie anders du deine Welt mit einem Lächeln wahrnimmst und wie anders du selbst wahrgenommen wirst!

“Das Lächeln, das du aussendest, kehrt zu dir zurück”

Indisches Sprichwort

3 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

Toll! Vielen Dank für diese schöne Meditation 😊 Ich hoffe, dass sie noch ganz vielen ein Lächeln auf‘s Gesicht zaubert!
Liebe Grüße!

Antworten

Es gelingt wunderbar mit einem Lächeln auf den Lippen für eine Minute oder auch länger abzuschalten. Danke dafür!

Antworten

Vielen Dank für die tolle Übung. Besonders die Stimme hat mir sehr gefallen; sie beruhigt und leitet so schön. Ich werde die Übung jetzt öfters machen 🙂

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü